Name:

 

Robert Murchison Forkner

 

Geboren:

 

1977 in Lousiana

 

Jobs:

 

Trommelbauer und Master of Geology

 

Besonderheiten:

 

Lockiges Haar und keinen Fernseher seit den 80ern

 

 

Rob Forkner wurde auf einem Casino Raddampfer in Louisiana geboren, kurz nachdem seine Mutter die Geburtswehen mit einem kleinen Gläschen Rotwein zu unterdrücken versuchte. Einige Zeit später zog Rob weg vom Boot und hatte das große Glück, auf vielen Fleckchen dieser Erde zu wohnen.

Während seiner Zeit in Alaska entdeckte er die irische Musik für sich, nachdem ihm ein Freund eine uralte Kassette gab. Auf dem Cover war ein Mann in pastellfarbenen Golf Kleidern zu erkennen, dessen Haarpracht vorne kurz und hinten lang gehalten war. Da es viel zu kalt für die Bärenjagd oder das Fiegenfischen war, veranlasste Johnny McDonagh, dass Rob sich für das Bodhran Spielen entschied.

Hierzu benötigte Rob jedoch eine Trommel und weil es äußert schwierig ist, in Alaska ein geeignetes Instrument zu finden, begann Rob ganz einfach, jene selber im Keller seines Elternhauses zu bauen. Für seine ersten Versuche verwendete er übrigens Birkenrinde und Lachshaut.

Viele Jahre vergingen, die Rob nutzte, um seine Trommelbauerfertigkeiten zu perfektionieren. Zum Spaß fing Rob an nebenher Geologie zu studieren und landete schlussendlich an der Universität von Texas, die ihm eine Freikarte für den Sommer im Euro-Land aushändigte.

Rob ist nicht nur ein Trommelbauer, sondern auch ein ziemlich guter Spieler. Er ist ein aktives Mitglied der Tea Merchants und ein regelmäßiger Sit-Inner von Cluan, beides hiesige Bands für Irische Musik aus Austin.

Rob ist auch in einigen Fleadhs in den USA und Tipperary angetreten und konnte sogar eine Medaille einheimsen. Und ja, es ist ein langer Weg nach Tipperary.

Vor zwei Jahren zog Rob einen Experten für Farbe und Beize hinzu: Larry, sein Vater, arbeitet seitdem mit an den Trommeln und macht seinen Job sehr gut.

Rob arbeitet momentan eifrig an der Beendigung seiner Doktorarbeit, so kommt es, dass die Zeit rar ist und Kunden manchmal etwas auf ihre Metloef warten müsse. Am Ende jedoch wird die längere Wartezeit durch die Trommel entschädigt! Sogar die Flötenspieler mögen sie!

Hier einige Fotos aus Rob and Larry's aufregendem Trommelbauerleben.